Produktion

DIe Kreppsohle

Die Sohle - entscheidend für denTragekomfort, gleichzeitig stilgebend für die Gesamtkonstitution des Schuhs. Mit dem Maple oder Max Herre haben wir unsere Interpretationen von "Modern Classics" geliefert. 

 Heutzutage findet man nur eine geringe Auswahl an Schuhen mit Kreppsohlen, sind sie doch in der Verarbeitung komplex und kostenintensiv in der Produktion. Im Entwicklungsprozess neuer Modelle legen wir großen Wert auf unsere Materialien.

Für unsere Sohlen verwenden wir Restmaterialien, die in der Sohlenproduktion konventioneller Anbieter anfallen. Für den Naturkautschuk wird die Rinde des Heveabaums angeritzt, sodass aus jedem Baum pro Tag circa 50 Gramm Kautschukmilch gewonnen werden können. Das Anritzen der Rinde hat dabei keinesfalls die Schwächung des Baumes zur Folge, es hilft ihm sogar dabei zu florieren und neue Triebe hervorzubringen. Die gewonnene Kautschukmilch wird mithilfe von biologisch abbaubarer Ameisensäure zum Gerinnen gebracht. Dabei trennen sich die 20 bis 30 Prozent Kautschuk vom Rest der Milch. Die geronnene Masse wird anschließend durch Pressen und Trocknen zu einer Kreppplatte.

 Als Endprodukt steht die uns bekannte Sohle mit ihrer honigartigen braunen Farbe.  Neben der charakteristischen Farbe erkennt man eine echte Kreppsohle an seiner kräuseligen Struktur und der porösen Haptik. Des weiteren überzeugt die Kreppsohle durch ihre biologische Reinheit sowie als wasserdichtes und rutschfestes Sohlenmaterial. Auch der Tragekomfort ist durch die mikroskopisch kleinen Luftbläschen innerhalb der Sohle besonders hoch. Dabei wirken die kleinen Luftpolster als vielfacher Stoßdämpfer. Ökologische Unbedenklichkeit und optimaler Tragekomfort machen die Kreppsohle zu unserer ersten Wahl für Euch. Übrigens kannst du die Sohle beliebig häufig wieder besohlen lassen.  

 

_MG_9395-copy

 

_MG_9389-copy5995c25d53290_IMG_6948-copy

Ekn_Max_Herre_089-copy

_IMG_6930-copy